PommernBlog

0

Abriss und Neubau der Kollwitzschule- Ein richtungsweisendes Projekt

Ivo Sieder 16. Januar 2014

Seit einigen Wochen müssen Greifswalder Autofahrer in der Friedrich-Löffler-Straße und der Brüggstraße gewisse Einschränkungen ertragen. Der Grund: Der Teilabriss und Neubau der Käthe-Kollwitz-Schule. Die Bedeutung dieses Bauvorhabens geht über die Schüler,Eltern und Lehrer dieser Schule weit hinaus.

Erstens handelt es sich um den ersten Schulneubau in Greifswald seit der Wende 1990. Zweitens dient der Neubau als Pilotprojekt für nachhaltiges und modernes Bauen, bereits als herausragend bewertet von der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB). Drittens zeigt die Unterbringung der Kollwitzschüler in der Montessorischule für die Dauer der Bauzeit die hervorragende Zusammenarbeit zwischen Schulen in kommunaler und in freier Trägerschaft in Greifswald. Die Gleichberechtigung dieser beiden Säulen der mecklenburg-vorpommerschen Schullandschaft musste erst dieses Jahr von der CDU-Landtagsfraktion wieder gegen linke Ideologen verteidigt werden. Zudem profitiert die Kollwitzschule auch noch von der gegenwärtig laufenden Umgestaltung der historischen Wallanlagen durch die Errichtung einer neuen Sportanlage. Alle diese Projekte werden erheblich gefördert durch das CDU-geführte Ministerium für Wirtschaft, Bau und Tourismus.

Kommentar hinterlassen

Anmelden

Kann mich nicht an Sie erinnernPasswort ?

Registrieren